Die Fahrzeuge

ATF Dingo

Der Dingo

Das Allschutz-Transport-Fahrzeug (ATF) der Dingo gehört zu den Schweren Aufklärern der Bundeswehr. Er ist 2,5 metern höch, 2,3 meter breit und 6 meter lang (lange version). Mit seinen 218PS und seinen 12,5 Tonnen gewicht kommt er auf Höchstgeschwindigkeiten von 100km/h. Normalerweise hat ein Dingo eine 5 ann besatzung, diese sind wie folgt: Fahrer, Kommandant, Richtschütze, 2 Nahsicherer. In der Story besteht die Besatzung aber wegen Besatzungsknappheit nur aus Fahrer und Schütze und wird ansonsten als Transportfahrzeug gebraucht. Standartmäßig ist ein MG3 auf dem Dingo montiert, es können auch Granatwerfer oder .50 Kaliber montiert werden, in der Story haben wir einen mit MG4 und 2 mit MG3. Der Dingo ist zudem mit noch vielen Gimmicks ausgerüstet z.B. Einer Reifendruckregulierung, GPS Kartensystem, ABC-Schutzbelüftung, Differentialsperre und einer Rückblickkamera.

Leopard 2 A6

Der Leopard 2 A6 gilt als einer der besten Panzer zur Zeit. Er ist 3m hoch, 3,75m breit und mit Bordkanone 10 meter lang. Er verbraucht 218l pro 100km und wiegt stolze 60 Tonnen. Seine Panzerung an der Wanne ist bei KE Geschossen bis zu 620mm dick und bei HEAT Geschossen 620-750mm während der Turm bei KE Geschossen 850-930mm und bei HEAT 980-1730mm (!) dick ist. Der Panzer in der Story ist auf KE Geschosse ausgelegt. Der Leopard 2 A6 hat standartmäßig eine 120mm Glattrohrkanone und 2 Maschinengewehre montiert, eines neben dem Geschütz und eins auf dem Turm. Der Panzer schafft höchstgeschwindigkeiten von 72km/h auf der Straße und hat 1500PS. Standartmäßig ist er mit 4 Leuten besetzt, Kommandant, Richtschütze, Ladeschütze, Fahrer. Der Panzer ist mit vielen nützlichen Gimmicks ausgestattet, erstmal seine starke Panzerung die vieles aushalten kann, zudem hat er noch Nachtsicht,GPS Navigationssystem, Rückfahrtkamera, vollelektischangetriebener Turm und Waffensysteme, zudem kann er noch bis zu 4 Meter unter Wasser fahren und in Afghanistan Einsätzen hat er seine Proben gegenüber Minen erfolgreich gemeistert, trotz Minenexplosion blieb der Panzer fahrtüchtig und die Besatzung größtenteils unverletzt, ein Panzer schaffte es trotz linker Kette zurück ins Lager.

In der Story wird der Panzer zur Eroberung und Verteidigung des Flughafens eingesetzt bevor er nach Stuttgart zurückbeordert wurde, in diesem Panzer kann man eine Zombieinvasion locker überleben solange man darin ist.

T-90

Der T-90, der zur zeit beste Panzer neben dem Leopard 2, wobei der Leopard 2 immer noch besser in den Werten ist. Er ist mit Kanone 9,5 Meter lang, 3,8 Meter breit, 2,2 Meter hoch und wiegt gute 48 Tonnen. Seine Bewaffnung besteht aus einer 125mm Glattrohrkanone und 2 MG’s, eines mit 12,7mm Geschossen und das andere mit 7,62mm. Er hat gerade mal eine 3 Mann Besatzung. Der Motor besteht aus einem 12 Zylindrigen 1000PS Dieselmotor und hat eine Reichweite von 375km und fährt um die 65km/h. Vorallem die Abwehrmaßnahmen dieses Panzers sind Technisch sehr gut und es ist schon wirklich erstaunlich was die Russen da reingesteckt haben. Russische T-90 sind serienmäßig mit dem elektro-optischen Abwehrkomplex TShU-1 Schtora-1 (Vorhang) ausgestattet. Das System ist vierteilig: zwei Infrarotscheinwerfer an der Turmvorderseite + Nebelkerzen + Laserwarnsensor + Computersystem und arbeitet vollautomatisch. Am Turm angebrachte Infrarotscheinwerfer können manuell eingeschaltet werden und senden eine überlagernde falsche Infrarotsignatur aus, was IR-gelenkte Raketen zu täuschen vermag. Bei einer Laseranpeilung schwenkt der Turm automatisch in die Bedrohungsachse und löst die Nebelwerfer aus. Trotz alle dem entschieden sich ein paar Exportkunden diese Gimmicks wegzulassen. Seine Panzerung besteht teilweise aus einer Reaktivpanzerung des Typs Kontakt-5, seine Panzerung ist bei KE-Geschossen ausgelegten Fahrzeugen so ausgestattet: Wanne 670-710mm, Turm: 780-810 und bei HEAT: Wanne 990-1070mm, Turm: 1020-1220mm. Genau wie der Leopard 2 kann er auch Unterwasser fahren und stellt sich gegenüber dem Leopard 2 einen würdigen Gegner der vorallem in der Defensive stark ist.

In der Story treffen Jörn und die anderen unter anderem in Berlin auf diese mächtigen Gegner.

BTR-80

Der BTR-80 ist ein Gepanzerter Schützenwagen mit Amphibienfunktion der Russen. Er ist 7,6 Meter lang, fast 3 Meter breit und 2,3 Meter hoch und wiegt 13,5 Tonnen. Er hat einen 8 Zylinder Diesel Motor mit 280PS und fährt gute 80km/h auf der Straße und 9km/h im Wasser und seine Reichweite beträgt 600km. Er hat ein überschweres 14,5mm MG und ein 7,62 MG als Sekundärbewaffnung. Es gibt auch noch ein Model mit 30mm Kanone. Er dient auch als Truppentransporter. Seine Besatzung besteht aus einem Fahrer, Schützen und einen Kommandanten, zudem kann er noch 7 Passagiere mitnehmen.

In der Story treffen die Charaktere den Panzer unter anderem in Berlin.

BM-21

Der BM-21 ist ein Mehrfachraketenwerferfahrzeug das 122mm Raketen verschießt aus 40 Rohren. Der BM-21 ist das weltweit verbreitetste Mehrfachraketenwerfersystem. Bis zum Ende der 1980er-Jahre wurden vom Motowilicha-Werk in Perm rund 3500 Werfer BM-21 sowie über 3 Millionen Raketen produziert. Die Raketen sind zwar nicht Lasergestuert trotzdem können sie verheerende Wirkung erzielen wenn sie treffen. Die Ungestuerten Raketen werden in einem bestimmten Winkel abgeschossen und fliegen dann auf ihr Ziel, ähnlich wie bei einem Mörser.

In der Story treffen die Charaktere auf solche Fahrzeuge bzw. deren Raketen unter anderem in Berlin.
Audi Q7

Der Audi Q7 gehört zu den SUV (Sport Utility Vehicle). Er ist 5m lang, 1,75m hoch und fast 2m breit. Der Q7 hat einen Allradantrieb mit der verteilung 40:60 (Vorne:Hinten), standartmäßig hat der Wagen platz für 5 Personen. Je nach Version sind seine KW und Kraftstoffverbrauchswerte unterschiedlich. In der Story wird aber die Version von 2009 verwendet, diese hat einen 4.2 TDI Diesel Motor mit 340PS, 2,4 Tonnen gewicht und 240km/h Höchstegschwindigkeit, standartmäßig ist auch ein 6 Gang Automatikgetriebe im Q7 (Warum haben alle SUV’s Automatik?)

In der Story ist es das Hauptfarhrzeug von Jörn, er tranportiert Ausrüstung und Personen damit. Sein Q7 ist schwarz.

Porsche Cayenne S

Der Porsche Cayenne S ist ebenfalls ein SUV. Er ist 4,8m lang, 2m hoch und 1,9m breit und wiegt 2 Tonnen. Er hat 400PS und fährt bis zu 258km/h und kommt von 0-100 in 5,9 Sekunden. Der Cayenne besitzt ein Achtstufen Automatik Tiptronic S Gestriebe, bietet platz für 5 Personen und hat einen mittelhohen Stauraum, zudem hat er einen dazuschaltbaren Allradantrieb.

Der Cayenne S wird in der Story während der Rückfahrt von Moskau aufgelesen, mit ihm fahren dann Jörn, Neko, Shi, Leo, Jodie und Vitök zurück nach Nürtingen, später schenkt Jörn Leo den Cayenne

Yamaha 125er

Eine 125 ccm Yamaha die ganz am Anfang der Story vorkam, Jörn benutzte es kurzzeitig als Aufklärungsfahrzeug und fuhr mit ihr von A nach B, inzwischen steht sie nur noch am Krankenhaus rum, vielleicht findet man noch eine verwendung?

Flugzeuge:

Kleiner Privatjet

Ein kleiner Privatjet mit dem Jörn zusammen mit Neko und Leo nach Russland geflogen ist um nach Black Mesa zu gelangen, am Ende wurde der Jet aufgegeben.

Eurofighter Typhoon IPA3

Das Deutsche Mehrzweckkampfflugzeug Eurofighter Typhoon ist ein Zweistrahliges Jagdflugzeug das in vielen Ländern Europas eingesetzt wird. Es ist 15m lang und hat eine Flügelspannweite von knapp 11m und hat ein Leergewicht von 11,7 Tonnen, das maximale Startgewicht beträgt 23 Tonnen. Der Einsatzradius beträgt 1300km und die maximale Flughöhe beträgt 19,8km, das Flugzeug erreicht bei voller Geschwindigkeit und optimaler Höhe Mach 2,35 und bei Bodennähe Mach 1,2, die Marschhöhe beträgt 16km, minimal kann das Flugzeug 203km/h fliegen ohne abzustürzen. Es kann mit verschiedenen Waffensystemen ausgestattet werden. Lasergesteuerte Bomben, Bomben, Luft-Boden Raketen und Luft Luft Raketen, zum Einsatz kommen hochmoderne Technik wie das HMD Visier.

In der Story wurden 2 Flugzeuge nach Stuttgart beordert um dort die Umgebung zu sichern, blöderweise müssen sie Tief fliegen und locken wegen der lauten Triebwerksgeräusche viele Zombies an.

Suchoi SU-25 „Frogfoot“

Die SU-25 oder auch Frogfoot egnannt ist ein schweres Erdkampf Luft-Boden Flugzeug. Sie kann vielerlei Waffensysteme und Munition laden und ist in etwa mit der A-10 Warthog der Amerikaner vergleichbar. Sie ist 14 Meter lang und hat eine Flügelspannweite von 15 Meter. Ihr maximales startgewicht beträgt 17 Tonnen, also kann sie bis zu 8 Tonnen an Waffen mit sich tragen. Ihre Höchstgeschwindigkeit beträgt 970km/h und ihre Diensthöhe beträgt 7000 Meter und sie hat eine Flugreichweite von knapp 2000 Kilometer. Sie wird von einem Pilot gesteuert. Sie wird nicht nur für den Bodenkampf verwendet, sie kann auch mit Luft Luft raketen ausgestattet werden, aber aufgrund ihrer Trägheit und Geschwindigkeit ist sie nicht sehr gut für den Luftkampf geeignet.

In der Story wird mit ihr Berlin bombadiert und zusammen geschossen

S-70 (UH-60)

Der S-70 bzw. UH-60 (Black Hawk) ist ein Transporthubschrauber des Österreichischen Bundesheers. Das 12. Scharfschützenbattalion bekam 4 dieser Helikopter zur verfügung. Der Helikopter schafft Geschwindigkeiten von bis zu 350km/h und kann bis zu 5km hoch fliegen. Der s-70 ist 5,3m hoch und 15m lang. Zwar verfügt der S-70 standartmäßig über keine Bewaffnung aber das 12. SB hat auf jeder Seite ein MG4 montiert. Es ist ein Allroundhelikopter, sowohl für die Aufklärung, Transport und Angriff, zudem verfügt es über Abwehrmaßnahmen und Radarerkennung.

In der Story wird der Helikopter in allen Bereichen genutzt, vorallem bei der Eroberung des Flughafens wurden sie gebraucht.

Experimentelle Waffeneinheit „Gigant“

Die Experimentelle Waffen- und Panzereinheit, auch Mech genannt, „Gigant“ wurde von den Russen und zusammenarbeit von ein paar anderen Ländern entwickelt und erbaut. Ürsprüngliche Herkunft von dem Projekt ist die USA und Russland die zusammen an dieser Einheit bauten und forschten, letztendlich wurde der Mech in den tiefen Russlands zusammengebaut und getestet. Er ist etwa 30-40 Meter hoch, hat ein 125mm Geschütz an seinem linken und ein 50mm Geschütz an seinem rechten Arm, zudem noch zwei Frontal MG’s des Kallibers 7,62mm und ein 4-fach Raketensilo auf der rechten Schulter, auf der linken ein Flutlicht, zudem hat er noch eine kleine MAV Drohne geladen und besitzt Nebelwerfer für die Defensive. Seine Panzerung besteht aus gehärtetem Titan, einer Reaktivpanzerung und einer Keramikschicht und ist so unglaublich Zäh und selbst für Leopard 2 Panzer schier unbesiegbar. Das Glas der Kanzel ist das der neuesten Sicherheitsglas Generation und hält Explosionen locker stand. Der Mech wird mithilfe eines kleinen Fusionsreaktors betrieben wie er in U-Booten zum Einsatz kommt, nur nochmal kompakter. Er wird von 3 Mann bedient, notfalls sogar nur von einem. Die Besatzung besteht aus einem Fahrer, einem Schützen und einem Kommandanten. Seine Schwachstellen sind die Beine, sind diese auser Betrieb oder verletzt kann der Mech einbrechen, deshalb wurden sie extra geschützt mit dicken Panzerplatten, neben den Beinen ist die Kanzel sehr leicht verwundbar, eine Panzergranate kann schon recht hohen Schaden anrichten, der Reaktor ist zudem auch ein verwundbarer Punkt, wenn man diesen trifft besteht die Gefahr das es zu einer Kernschmelze kommt und der Mech in einem Atompilz explodiert, das ist ebenfalls die Selbstzerstörungssequenz.

Das erste Treffen des Mechs „Gigant“ findet in Berlin statt und Demoralisiert die Bundeswehrtruppen und zwingt sie in den Rückzug. Der Plan einen Mech einzubauen hatte ich bereits während Black Mesa und zog ihn bis zum Ende durch. Mit diesem Gerät könnte man bestimmt gut auf Zombiejagd gehen, leider habe ich andere Pläne mit ihm.

 

Bilderquellen: Google, Wikipedia, Mech Warrior

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: